wurde am 26 Mai 1991 in Schkeuditz geboren. Schon früh sang Jennifer gerne und begeisterte sich für künstlerische Aktivitäten, die auch von der Familie gestützt und gefördert wurden.

Bereits in der Schule begeisterte sie sich für Tanz, Akrobatik und natürlich alles was mit Musik zusammen hing.

So waren die gesanglichen Auftritte beim jährlichen Tag der offenen Tür in ihrer Schule schon bald obligatorisch.

Mit 13 Jahren ein erster Karrierehöhepunkt – die Mutti meldete Jennifer zum Wettbewerb kujubs sucht den Superstar Landkreis Delitzsch an.

Im Finale in Eilenburg setzte sie sich gegen sehr gut ausgebildete Sängerinnen und Sänger durch.

Durch diesen Gewinn kam der Kontakt zu J. K. du Dramont dem Delitzscher Panflötenvirtuosen und Produzenten zustande. Eine Zusammenarbeit die bis heute anhält immer wieder gemeinsame Projekte hervorbringt.

Regelmäßige Auftritte folgten ob in der Diskothek Lemsel, Adventsmärkte oder Vereinsfesten überall war sie gern gesehen und wurde dabei stets von ihrer Mutter unterstützt und gefördert.

Doch für Jennifer war trotz einiger Angebote zunächst ihr Schulabschluss sowie eine abgeschlossene Ausbildung wichtiger als die Karriere als Sängerin.

Schulabschluss sowie ihre Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten absolvierte sie mit großem Erfolg.

Dirk Kunze von Sachsen Bühne e. V. wurde auf Jennifer aufmerksam machte sie zum Bestandteil des Tages der Sachsen in Kamenz und Wurzen. Damit wurde erstmals die „ganz große Bühnenluft“ geschnuppert.

Neben ihrer Arbeit als Zahnarzthelferin tritt sie an den Wochenenden weiterhin als Party-Sängerin auf. Musik zu machen und auf der Bühne zu stehen ist schon immer ihre große Leidenschaft.

Die bodenständige Jennifer meistert diese Doppelbelastung, weil sie beides liebt – auf der einen Seite Menschen zu helfen und auf der anderen Seite Mit ihrem Gesang ihre Seelen zu streicheln, Freude zu schenken und ihr eigenes Glück zu teilen. Das Glück fand sie in ihrer eigenen kleinen Familie und insbesondere Ihre Tochter bewog sie sich für einige Zeit von der Bühne zurückzuziehen.

Neustart 2017

Zusammen mit j. K. Du Dramont entstand der Titel von Peter Maffay „Nessaja“ neu und begeisterte das Netz

J. K. du Dramont war es dann auch, der sie überredete mit ihm den eingespielten Titel „Nessaja“ beim Showtreff Thüringen der von der DEUBEl – Künstlervermittlung aus Sollstedt in Nordhausen veranstaltet wurde, zu präsentieren.

Uwe Bernert Inhaber der Agentur und dessen Ehefrau eine studierte Chorleiterin und Vocal Coach erkannten sofort das Potential welches in Jennifer steckt und boten ihr noch während der Veranstaltung einen Vertrag an.

Die Agentur suchte schnell Komponisten und Texter die Songs für Jennifer schrieben. So kommt es zur Zusammenarbeit u. a. mit Bernd Gottwald oder Volker Weidling

Dann der Vorschlag, den Uslaer Produzenten Jörg Lamster von den WetCat Studios zu kontaktieren; der sei gut und ihm könne ihre Stimme gefallen. Jennifer winkt ungläubig ab: „Was soll der von mir wissen wollen. Einer der mit den Großen der Szene zusammenarbeitet?“ Es ist ihr Lebensgefährte und jetziger Ehemann, der ihr gut zuredet und sie letztlich dazu bringt, zu Jörg Lamster zu gehen: “Jennifer, sei nicht dumm. Vielleicht wird das was und wenn Du es nicht machst, ärgerst Du Dich irgendwann.” Und tatsächlich: Kurze Zeit später wird sie ins Studio eingeladen und ein erster Song wird mit ihr aufgenommen und sogar der Münchner Plattenfirma Rubin vorgestellt. Die Label-Chefs sind von der jungen, schüchternen Delitzscherin angetan und geben ihr eine Chance.

Mit „Glaubst Du an mich“ kommt nunmehr ihre erste eigene Single auf dem Markt.